Unglück:Bergunfall am Jenner: Tourist stürzt 110 Meter in die Tiefe

BERGWANDERIN IN DEN BERCHTESGADENER BERGEN

Auf dem Jenner (rechts) ist am Samstag ein Tourist verunglückt.

(Foto: DPA/DPAWEB)

Ein 73-Jähriger fährt am Samstagnachmittag mit einer Reisegruppe auf den Berg. Wenige Meter unter dem Gipfelkreuz kippt er nach hinten weg in die Tiefe.

Am Jenner hat sich am Samstagnachmittag ein tödlicher Bergunfall ereignet: Ein 73-jähriger Tourist stürzte wenige Meter unterhalb des Gipfelkreuzes 110 Meter in die Tiefe. Der Mann war mit einer Reisegruppe unterwegs und gelangte zunächst mit der Jennerbahn auf den Berg. Danach ging er zu Fuß weiter Richtung Gipfel. Dabei verlor der Tourist das Gleichgewicht und kippte nach hinten.

Er stürzte über steiles, felsdurchsetztes Gebiet ab, wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte. Ein Augenzeuge stieg sofort zu dem Verunglückten ab und erreichte ihn nach wenigen Minuten. Er konnte dem Mann jedoch nicht mehr helfen. Polizeibergführer und Bergwacht bargen den Toten. Die Reisegruppe wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut.

© SZ/mmo
Zur SZ-Startseite
Hitze in Bayern

Unfall
:Mann will im Chiemsee Freunde retten und ertrinkt

Der 29-Jährige aus München kann sich bei dem Rettungsversuch nicht an der Wasseroberfläche halten und geht unter. Rettungstaucher entdecken ihn später in 20 Meter Tiefe.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB