Spanner in Regensburg:Der Typ an der Jalousie

Spanner in Regensburg: Immer wieder eine ähnliche Geschichte: ein Mann, der mit dem Fahrrad kommt, der Bier mitbringt und vor ihren Fenstern steht.

Immer wieder eine ähnliche Geschichte: ein Mann, der mit dem Fahrrad kommt, der Bier mitbringt und vor ihren Fenstern steht.

(Foto: privat)

Seit Jahren späht ein Mann nachts in Regensburger Wohnungen. Frauen sind ihm schutzlos ausgeliefert - auch weil sich die Polizei dafür nicht sonderlich interessierte.

Von Lisa Schnell

Raus auf den Balkon, links bei dem blauen Putzeimer, da stand er. Er konnte den bunt bemalten Totenkopf sehen, der bei Kathi M. auf dem Regal steht, ihr Bett, grau mit rosa Decke. Er sah, wie sie dort mit Eddy fernsah, ihrem schwarzen Mops, wie sie dort mit ihrem Freund lag, auch, als sie sich "sehr lieb" hatten, sagt Kathi M. und schüttelt sich, als würde die Vorstellung dann schneller aus ihrem Kopf verschwinden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Alzheimer-Gesellschaft Ebersberg
"Das Risiko für eine Demenzerkrankung lässt sich mindern"
Merkel besucht Siemens in Amberg
16 Jahre Kanzlerin
Was Angela Merkel erreicht hat - und was nicht
World Trade Center, NYC World Trade Center, New York City terrorist attack, September 11, 2001. New York NY USA Copyrig
Schily und Fischer über 9/11
"Die Bilder sind mir unauslöschlich in Erinnerung"
Prozessbeginn wegen Körperverletzung gegen Fußballer Boateng
Berichterstattung während Corona
Wie die Münchner Justiz mit Journalisten umgeht
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB