bedeckt München 26°

Landkreis Regensburg:Gift im Garten: Sabotage bei Sonnenblumenwettbewerb für Kinder

Soonenblume

Sabotage beim Kinderwettbewerb - in Barbing wurde Gift über Sonnenblumen geschüttet.

(Foto: dpa)

Wenn die Kleinen untereinander wetteifern, sind Mama und Papa mit ihrer Hilfe nicht weit. Im beschaulichen Barbing nahmen diese elterlichen Ambitionen nun fast kriminelle Ausmaße an.

Wenn Kinder ihr Können miteinander messen, stachelt das bekanntlich den elterlichen Ehrgeiz an. Man hört von Bastelwettbewerben, in denen der Nachwuchs derart ausgefeilte Resultate einreicht, dass nur Vater oder Mutter Urheber sein können. Bei Talentwettbewerben kommt angeblich das Stören konkurrierender Sänger vor, im Jugendfußball sind es Einschüchterungen des Gegners von der Seitenlinie aus.

Legenden oder Wahrheit? Man weiß es nicht. Real ist dagegen das, was die Polizei in Barbing bei Regensburg nun meldet. Unbekannte haben da in einem Garten eine Chemikalie über Sonnenblumen geschüttet, die Gewächse gingen prompt ein.

Die Sabotage stehe offenbar im Zusammenhang mit einem Sonnenblumenwettbewerb für Kinder, der bald in der Gemeinde stattfinden soll. Vertrocknen mögen alle Blumen des Übeltäters, auf der Stelle.

Verkehr in München Taxifahrer rammt "großen Hamster"

Unfall bei Freising

Taxifahrer rammt "großen Hamster"

Das dachte der 49-Jährige nach dem Zusammenstoß. Der Mann war nicht betrunken, wie die Polizei betonte - er hatte offenbar noch nie ein Wildschwein gesehen.   Von Peter Becker