Konzert "Die Idee ist, dass wir die Demenz ins Leben holen"

Antje Jones ist Geschäftsführerin der Angehörigenberatung Nürnberg. Der Verein bietet Vernetzung und Hilfe. Den Chor aus Ehrenamtlichen, Demenzkranken und Angehörigen leitet die Musiktherapeutin Anette Mahlberg.

(Foto: Carolin Volk/oh)

In der Nürnberger Klara-Kirche tritt ein besonderer Chor auf. Kranke und gesunde Menschen singen miteinander

Interview von Olaf Przybilla, Nürnberg

An diesem Mittwoch um 19 Uhr tritt in der Nürnberger Klara-Kirche ein besonderer Chor auf. An dem Konzert nehmen auch Menschen mit Demenz-Erkrankung teil. Ein Gespräch mit Antje Jones, der Geschäftsführerin der Angehörigenberatung, die das Konzert veranstaltet.

SZ: Frau Jones, wann ist Ihnen diese Idee gekommen: ein öffentliches Konzert mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind?

Antje Jones: Beim Spazierengehen mit meinem kleinen Therapiehund. Den hab ich immer dabei, weil er Menschen so gut erreicht. Wir sind mit dem Chor ...