Obernburg:Strafbefehl gegen Bezirkstagspräsidenten wegen Beleidigung

Das Amtsgericht Obernburg hat gegen den unterfränkischen Bezirkstagspräsidenten Erwin Dotzel einen Strafbefehl wegen Beleidigung erlassen. Die Ermittlungen hatten nach Angaben der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom Mittwoch ergeben, dass der Beschuldigte in einem Gruppen-Chat des CSU-Ortsverbandes Wörth am Main einen Parteifreund als "rechte Laus" bezeichnet hat. Daraufhin habe die Staatsanwaltschaft beim zuständigen Amtsgericht den Erlass eines Strafbefehls wegen Beleidigung und die Verhängung einer Geldstrafe beantragt. Dotzel kann dagegen Einspruch einlegen. Der Vorfall soll sich am 9. September vergangenen Jahres ereignet haben. Dotzel wollte sich zu dem Vorwurf bisher nicht äußern. Er ist seit 2007 Bezirkstagspräsident.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB