Top 5 - Automeldungen der WocheWürgeschlange im Mietwagen

Eine Boa constrictor überrascht einen Fahrer, eine rabiate Seniorin übt Selbstjustiz an Falschparkern und Opel täuscht die Autofans mit neuen Mitteln: die skurrilsten Automeldungen der Woche.

Von Thomas Harloff

Ein neues Modell, ein überraschendes Gerichtsurteil, eine skurrile Meldung: Die Mobil-Themen der Woche, immer freitags in den "Top 5".

Überraschungsgast im Mietwagen

Wer mal einen Mietwagen gebucht hat, weiß: Jedes Extra kostet Geld. Sei es ein Navigationsgerät, ein Satz Winterreifen in der kalten Jahreszeit oder ein Kindersitz. Umso überraschter dürfte der Fahrer eines Leihwagens in Norddeutschland gewesen sein, als er ein Extra, dass er zuvor weder gebucht noch bezahlt hatte, im Auto entdeckte: eine lebendige Würgeschlange.

Der 41-Jährige war bei Rehren (Landkreis Schaumburg) in Richtung Hamburg unterwegs, als sich die etwa eineinhalb Meter lange Boa constrictor erst durch den Beifahrer-Fußraum schlängelte und dann wieder hinter der Mittelkonsole verkroch. Nicht wissend, dass das zwei bis drei Jahre alte Tier in diesem Alter für Menschen ungefährlich ist, erlitt der Mietwagenfahrer einen Schock. Die Schlange hat das Abenteuer dagegen schadlos überstanden. Sie wird inzwischen in der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen betreut. Wie das Reptil ins Auto gelangt ist, ist übrigens unklar. Wahrscheinlich hat es der Vormieter dort vergessen.

Die Top-5-Automeldungen der vergangenen Woche.

Bild: Illustration: Jessy Asmus / SZ.de 22. Mai 2015, 11:392015-05-22 11:39:46 © SZ.de/harl