Autotest Evoque gegen TiguanMach mich dreckig

Leider nutzen die Kunden den neuen Range Rover Evoque nicht für das, was er am besten kann. Im Alltag macht dagegen der VW Tiguan mehr Spaß.

Von Christina Kunkel

Was der Mini im Kleinwagensegment geschafft hat, gilt bei den SUVs für den Range Rover Evoque: Schon in seiner ersten Auflage 2011 wurde er besonders wegen seines Lifestyle-Faktors gekauft. Wie kein anderer Hersteller hatten es die Briten geschafft, einen SUV trotz seiner Größe elegant und schick aussehen zu lassen - sowohl innen als aus außen. Seit April steht die zweite Generation bei den Händlern. Auch wenn die Außmaße des Evoque für den Stadtverkehr genauso überdimensioniert sind wie bei der Konkurrenz, kommt der Brite doch nicht ganz so trampelig daher wie zum Beispiel der VW Tiguan. Das heißt allerdings noch lange nicht, dass er deshalb das bessere Auto ist.

Bild: Volkswagen/Range Rover 17. Juni 2019, 11:022019-06-17 11:02:48 © SZ.de/jobe