bedeckt München 17°

Elektroauto Opel Ampera:Neue Technik, neues Glück

Der Wandel zum Elektroauto soll für den angeschlagenen Opel-Konzern die Chance sein, wieder zur Konkurrenz aufzuschließen.

Es sind oft kleine symbolische Handlungen, in die Konzernchefs ihre Botschaften verpacken. Bei Autoherstellern zum Beispiel lohnt es sich anzusehen, wer wann wo mit welchem Modell aufkreuzt.

Opel Ampera

Hier fährt die Zukunft

Als Anfang vergangener Woche die "Nationale Plattform Elektromobilität" ihren Bericht zur Zukunft von Elektroautos in Deutschland der Bundeskanzlerin übergab, fuhr der neue Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke im neuen Opel Ampera vor. Sprach von Opel als erstem europäischen Hersteller mit einem "voll alltagstauglichen Elektroauto" und sagte selbstbewusst: "Der Ampera ist das richtige Auto zur richtigen Zeit."

Das richtige Auto zur richtigen Zeit - vor allem für Opel. Für andere Autobauer mag der kostspielige Technologiewandel vom Benzin- zum Elektroauto ein notwendiges Übel sein, dem man sich auf Dauer nicht verweigern kann.

Für den angeschlagenen Autobauer aus Rüsselsheim aber, der seit Jahren gegen seinen eigenen Absatz- und Imageverlust ankämpft, ist es mehr. "Wir haben in den nächsten Jahren die einmalige Chance, mit unseren E-Autos Marktführer zu werden", sagt Stracke.

Neue Technik, neues Glück. Der Ampera ist zwar kein reines Elektroauto. Er fährt mit Akku, einem Verbrennungsmotor und einem sogenannten "Range Extender", einem Reichweitenverlängerer. Aber wenn er Ende des Jahres bei den Autohändlern steht, will der Hersteller aus Rüsselsheim endlich wieder vorne mitfahren - und in Europa gegen Rivalen wie VW, Ford oder Renault punkten.

"Ein neues Image kriegen sie nicht über Nacht hin. Aber die Einführung des Elektroautos wird uns helfen, diesen Prozess zu beschleunigen", meint der Opel-Chef.

Im Herbst, wenn der Ampera für voraussichtlich etwa 42.000 Euro verkauft wird, will Stracke mit regionalen Energieversorgern zusammenarbeiten. "Es geht uns darum, den Ampera im Paket mit Stromverträgen anzubieten, die allein auf erneuerbaren Energien basieren", sagt er. Der Neue an der Opel-Spitze hat ein Gespür für die richtigen Themen.

Opel Ampera

Mit Strom und ohne Angst