Reden wir über Geld mit Otmar Issing "Der Euro kam zu früh"

"Wir müssen uns darauf besinnen, dass eine Währungsunion nur funktioniert, wenn jedes Land für seine eigenen Fehler haftet", meint Otmar Issing.

(Foto: picture alliance / dpa)

Der erste EZB-Chefvolkswirt Otmar Issing über politische Fehler, Jobangebote in der Sauna, die Plackerei im Gasthof seiner Eltern und darüber, wie er die Einführung der Mark erlebte.

Interview von Alexander Hagelüken

Wahrscheinlich überblickt kaum einer das deutsche Geld so wie er. Otmar Issing erlebte schon, wie 1948 die Deutsche Mark eingeführt wurde. Als Professor schrieb er Lehrbücher übers Geld - und begleitete als erster Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank von 1998 bis 2006 den Start des Euro, über den er in einem langen Gespräch zu Hause in Würzburg Kritisches sagt. Als Issing in seinem Arbeitszimmer vom Stuhl aufsteht, stöhnt er kurz - der 82-Jährige hat tags zuvor zwei Stunden Tennis gespielt. ...