Remis zwischen Düsseldorf und Mainz Slapstick mit Bo Svensson

Viele Zweikämpfe, aber auch viele Chancen: Düsseldorf und Mainz lieferten sich eine interessante Begegnung. 

(Foto: dpa)

Ein Spiel, das kurios beginnt und ausgeglichen endet: Fortuna Düsseldorf freut sich im Duell mit Mainz über ein kurioses Eigentor der Gäste und wirkt insgesamt stärker - doch dann trifft ausgerechnet der fast schon vergessene Ivan Klasnic zum Ausgleich. Das 1:1 beschert der Fortuna immerhin einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

So langsam verdichten sich die Anzeichen, dass der FSV Mainz 05 problematischen Zeiten entgegen steuert. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel kann nicht mehr gewinnen - und hängt in der Bundesliga irgendwie fest. Fünf Tage nach dem frustrierenden Aus im Pokal-Viertelfinale kamen die Mainzer bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und sind nun schon seit fünf Spielen ohne Sieg.

Zwar rettete Ivan Klasnic den Gästen vor 40.226 Zuschauern mit seinem ersten Ligator für die Mainzer in der 41. Minute das Remis, dennoch verpasste der FSV die Chance auf die Rückkehr in die Europapokalplätze.

Die Düsseldorfer waren durch ein Eigentor von Bo Svensson (6.) früh in Führung gegangen und feierten zumindest einen Teilerfolg im 50. Bundesliga-Spiel von Coach Norbert Meier als Trainer. Es war der erste Punktgewinn der Hausherren bei einem Sonntags-Auftritt in dieser Saison. Die Rheinländer verbesserten sich damit auf Platz zwölf, Mainz ist Achter.

Nach dem kräftezehrenden Pokal-Fight mit der 2:3-Niederlage in der Verlängerung gegen Freiburg schonte der Mainzer Coach Thomas Tuchel unter anderem seinen ausgepumpten Top-Torjäger Adam Szalai. Schon nach fünf Minuten setzte es für sein Team den nächsten Dämpfer.