Champions League Tottenham düpiert den BVB

Tottenhams Harry Kane (re.): Zwei Treffer gegen Leipzig

(Foto: REUTERS)

Borussia Dortmund hat zum Champions-League-Auftakt eine Niederlage kassiert. Der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga verlor bei Tottenham Hotspur im Londoner Wembley-Stadion am Mittwoch mit 1:3 (1:2). Weitere BVB-Gegner in der Gruppe H sind der spanische Titelverteidiger Real Madrid und Apoel Nikosia aus Zypern. Der ehemalige Bundesliga-Profi Heung-Min Son (4.) erzielte das 1:0 für die Spurs, Neuzugang Andrej Jarmolenko glich aus (11.). Der englische Nationalstürmer Harry Kane (15./60.) schoss Tottenham mit einem Doppelpack zum Sieg. Bei den Spurs sah Jan Vertonghen (90.+2) kurz vor Schluss Gelb-Rot.

RB Leipzig hat bei seiner Champions-League-Premiere seinen ersten Punkt geholt. Der deutsche Fußball-Vizemeister erreichte gegen den AS Monaco am Mittwoch ein 1:1 (1:1). Weitere Gegner sind in den kommenden Wochen der FC Porto und Besiktas Istanbul.Emil Forsberg (33.) erzielte für die Leipziger das erste Tor in der Königsklasse. Youri Tielemans (34.) glich für den Vorjahres-Halbfinalisten Monaco jedoch umgehend aus.

Dank eines Doppelpacks von Cristiano Ronaldo hat Titelverteidiger Real Madrid die Jagd auf den dritten Champions-League-Triumph in Serie erfolgreich eröffnet. Der Gruppengegner des Bundesligisten Borussia Dortmund siegte am Mittwoch gegen den zyprischen Meister Apoel Nikosia mit 3:0 (1:0). Der FC Liverpool musste sich mit Teammanager Jürgen Klopp bei der Rückkehr in die Königsklasse mit einem 2:2 (2:1) gegen den FC Sevilla begnügen.

In der Vorrundengruppe G mit Vizemeister RB Leipzig verlor der FC Porto gegen Besiktas Istanbul mit 1:3 (1:2). Manchester City mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Pep Guardiola vermieste indes dem niederländischen Meister Feyenoord Rotterdam mit einem 4:0 (3:0) das Comeback in der Königsklasse nach 15 Jahren. In Manchesters Vorrundengruppe F startete der SSC Neapel mit einer 1:2 (0:1)-Niederlage bei Schachtjor Donezk. Liverpools nächster Gegner in Gruppe E, Spartak Moskau, trennte sich mit 1:1 (0:0) von NK Maribor.

In Kürze mehr auf Süddeutsche.de.


Mehr Statistiken finden Sie im Champions-League-Liveticker und im

Champions-League-Datencenter