Skifahren in Österreich Skigebiet Achenkirch - Christlum

Abwechslungsreiche und schneesichere Pisten bietet die Christlum am Achensee - und das nur eine gute Stunde von München entfernt.

Von Stefan Herbke

Dass die Christlum am Achensee, jenem malerischen, fjordartigen See zwischen Rofan und Karwendel, zu den beliebtesten Münchner Skigebieten zählt, merkt man in der Hochsaison schnell. Von der Beschaulichkeit, die man hier wochentags antrifft, ist dann nichts mehr zu spüren.

Ski Skifahren in Österreich

(Foto: Foto: Christlum Tourismus)

Weite Schneehänge, ideal geneigte Waldschneisen, eine schwarze Abfahrt durch den Gföllalmgraben und eine schwere Buckelpiste bieten genügend Spielraum für alle Könnensstufen.

Am beliebtesten sind die obersten, baumfreien Hänge. Zwei Sesselbahnen sorgen für den bequemen Aufstieg. Hier findet man den besten Schnee, hier hat man Platz für weite Schwünge.

Im unteren Bereich verstecken sich am Brandtal- und Nordhangschlepplift schöne Waldschneisen, ein ideales Gelände auch für Skifahrer, die noch nicht so lange auf den Brettern stehen. Bei der Bergstation des Christlum-Express ist ein großes Areal als Skikindergarten abgetrennt. Ein großer Plastikhase überwacht den mustergültigen Skispielplatz. Unter der Sesselbahn befindet sich eine weitere "Spielwiese", die für größere Kinder gedacht ist.

Für Boarder stehen ein Boardercrossparcours, eine Freestyleschanze und eine Halfpipe bereit. Nicht mehr zeitgemäß ist die zwar zweckmäßige, aber wenig attraktive Christlumalm, die als großes Selbstbedienungsrestaurant nur dem Namen nach eine Alm ist. Die Pisten sind dank durchgehender Beschneiung vom Berg bis ins Tal schneesicher.

ZURÜCK zur Übersichtskarte der Skigebiete in Österreich