Österreich Kaunertal/Fendels

Das Familienskigebiet Fendels ist zwar leicht zu erreichen, steht aber doch im Schatten des Kaunertaler Gletschers. Der bietet zwar schneesichere Skihänge unter der Weißseespitze, ist allerdings erst nach langer, kurvenreicher Anfahrt zu erreichen.

Von Stefan Herbke

Obwohl Fendels zentral über dem Oberinntal gelegen ist, zählt das Skigebiet eher zu der Kategorie Geheimtipp. Weitaus bekannter ist da das benachbarte Kaunertal mit seinem seit 1979 erschlossenen Gletscherskigebiet im Talschluss, obwohl die Anfahrt deutlich länger und anstrengender ist.

Von Feichten aus führt eine 27 Kilometer lange Straße durch das tief eingeschnittene Kaunertal bis an den Rand des ewigen Eises und zur höchsten Postbus-Haltestelle Österreichs.

Mühsam ist vor allem das Schlussstück, in unzähligen Serpentinen schraubt sich die Straße bis zum Parkplatz auf 2750 Meter Höhe - eine Tortur, vor allem bei winterlichen Straßenverhältnissen.

Gletscherskigebiet Kaunertal

Doch ist man erst einmal oben, sind alle Kurven schnell vergessen. Denn der Blick auf die riesige Schneeschüssel mit den weiten Gletscherhängen, über denen die vergletscherte Weißseespitze (3535 m) aufragt, ist einfach faszinierend.

Ein Skigebiet, in dem sich vor allem Snowboarder wohlfühlen. Am Parkplatz gibt es ein großes Snowboard-Testcenter, auf dem Gletscher einen Snowpark mit Halfpipe. Die Boarder sind es auch, die den Winterauftakt kaum erwarten können und die Saison Mitte Oktober mit einem großen Snowboard-Opening beginnen.

Das Gletscherskigebiet selbst bietet eher flache Abfahrten, abwechslungsreicher wird es erst, sobald die Schneelage ausreicht und die Pisten hinunter zur Ochsenalm geöffnet werden. Dann beträgt der Höhenunterschied vom höchsten erreichbaren Punkt, dem Dreiländerblick, rund 1000 Höhenmeter, und dazwischen liegen eine bunte Abfolge weiter Gletscherhänge, schneller Schussstrecken und angenehm kupierter Hänge.

Die anspruchsvollste Abfahrt wird mit der Karlesjochbahn erreicht. Nordseitig führt eine schwarze Piste hinunter zur Mittelstation der von der Ochsenalm heraufführenden Sesselbahn. Und bei sicheren Schneeverhältnissen locken auch Möglichkeiten abseits der präparierten Piste, etwa die Powderhänge vom Nederjoch hinunter zum Fernergrieß. Ein Bus bringt einen dann zurück ins Skigebiet.

Familienskigebiet Fendels

Fendels liegt auf einer beschaulichen Terrasse über dem Inntal, allerdings versteckt über einer steilen Waldstufe. Tagesskifahrer erreichen den Ort und damit den Einstieg ins Skigebiet mit einer Gondelbahn von Ried direkt aus dem Inntal.

Das überschaubare Skigebiet bietet Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden, darunter abwechslungsreiche Waldschneisen und freie, nach oben zunehmend steiler werdende Hänge neben dem Planggerlift. Ein Großteil der Abfahrten liegt im Waldbereich und bietet so auch bei Schlechtwetter Skispaß.

ZURÜCK zur Übersichtskarte der Skigebiete in Österreich