Bayern Reit im Winkl - Steinplatte

Die sanften Skiwiesen der Winkelmoosalm und die anspruchsvolleren Hänge unter der Steinplatte sind durch moderne Lifte perfekt erschlossen und bei Skifahrern äußerst beliebt.

Von Stefan Herbke

Das sonnige Hochplateau von Reit im Winkl ist bekannt für seine außergewöhnliche Schneesicherheit und das abwechslungsreiche Skigebiet auf der Winklmoosalm. Seit dem Winter 2009/2010 ist das Skigebiet auch von bayerischer Seite aus bequem zu erreichen, eine Gondelbahn führt vom Parkplatz Seegatterl direkt hinauf zur Winklmoosalm.

Ski Bayern

Vor der Abfahrt wartet zunächst eine Busfahrt. Die abwechslungsreichen Pisten entschuldigen diesen Umstand aber.

(Foto: Fotos: steinplatte.co.at)

Über die weiße Grenze

Den bayerischen Teil des Skigebiets kennzeichnen sanfte Almwiesen, die von Schleppliften und einer Sesselbahn erschlossen werden, und für die auch ein separater Skipass erhältlich ist. Bei der Möseralm überquert man unbemerkt die "weiße Grenze" und nähert sich auf Tiroler Gebiet dem Herzstück des Skigebietes: der Steinplatte. Die macht ihrem Namen zum Glück nur auf der Südseite mit einem senkrechten Felsabbruch alle Ehre, die mit Liften erschlossenen Nordhänge sind dagegen mit einem dicken Schneeteppich bedeckt.

Hier oben toben sich die besseren Skifahrer aus, die zwischen den präparierten Pisten auch Buckel- und Tiefschneehänge finden, während Anfänger und Familien auf den breiten Schneeautobahnen zwischen Kammerköhralm und Winklmoosalm ideale Bedingungen vorfinden.

Der zweite Einstieg zum Skigebiet Steinplatte befindet sich auf österreichischer Seite in Waidring. Eine Gondelbahn führt vom Ortsrand direkt zur Kammerköhralm, eine Talabfahrt in das Nachbarland ist allerdings nicht möglich.

ZURÜCK zur Übersichtskarte der Skigebiete in Deutschland