Terror in Spanien Katalanische Polizei: Terrorzelle plante offenbar mehrere Anschläge

  • Nach dem Terroranschlag in Barcelona auf der Flaniermeile Las Ramblas fahndet die Polizei nach einem Hauptverdächtigen. Der 17-Jährige soll den Lieferwagen in die Menschenmenge gefahren haben. Die Polizei hat bisher fünf Männer festgenommen.
  • Die Terrormiliz IS hat die Tat für sich reklamiert.
  • Im 100 Kilometer entfernten Küstenort Cambrils kam es in der Nacht zum Freitag zu einem weiteren Anschlag: Fünf Männer flohen in einem Fahrzeug vor einer Polizeikontrolle, sechs Zivilisten wurden dabei verletzt, eine Frau verstarb später in einer Klinik. Alle fünf Männer wurden von der Polizei getötet.
  • Bei den Anschlägen sind insgesamt 130 Menschen verletzt worden, 17 von ihnen schweben in Lebensgefahr, 30 weitere seien sehr schwer verletzt.
Von Julia Ley, Eva Steinlein und Vivien Timmler

Die aktuelle Entwicklung: