Fotografie2200 Kilometer in den Fußstapfen des Großvaters

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg flieht Anatol Iwanowski aus einem russischen Gulag nach Polen. 70 Jahre später läuft sein Enkel Michal, ein Fotograf, die Strecke noch einmal.

Der polnische Fotograf Michal Iwanowski dokumentiert in seinem Fotobuch "Clear of People" die Fluchtroute seines Großvaters aus einem russischen Gulag. Dieser war kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs aus dem Arbeitslager geflohen und hatte sich mit seinem Bruder drei Monate durch menschenverlassene Gegenden geschlagen. Iwanowski ist diesen Weg noch einmal gelaufen.

Bild: Michal Iwanowski 3. Mai 2016, 09:342016-05-03 09:34:28 © SZ.de/reba