Alexander Lukaschenko lässt Wahlen fälschen und Oppositionelle beseitigen: Weißrusslands Präsident gilt als letzter Diktator Europas.

Mubarak, Ben Ali und Kim Jong Il sind verhaftet, vertrieben oder tot. Doch noch immer gibt es Herrscher, die ihr Volk brutal unterdrücken - und doch auch ihre Herrschaft wackelt. Eine Auswahl in Bildern.

Alexander Lukaschenko lässt Wahlen fälschen und Oppositionelle beseitigen: Weißrusslands Präsident gilt als letzter Diktator Europas. Im Januar 2011 trat er - nach Protesten gegen mutmaßliche Wahlfälschungen - seine vierte Amtszeit an. Der Staatschef herrscht mit eisener Hand, Oppositionelle werden unterdrückt, weggesperrt, manche verschwinden. Laut einer polnischen Zeitung fürchtet Lukaschenko das "Anti-Putin-Virus" der Moskauer Demonstranten. Zu Recht: Auch in Weißrussland ist die Unzufriedenheit in den vergangenen Monaten dramatisch angestiegen.

Bild: REUTERS

4. März 2011, 13:47 2011-03-04 13:47:00  © sueddeutsche.de/isch/luk

zur Startseite