Bundestagswahl Deutschland wählt, Europa hofft

Europa blickt gebannt auf Merkel.

(Foto: AP)

Ganz Europa schaut gebannt auf Deutschland: Wohl nie in der Nachkriegsgeschichte hat eine Bundestagswahl eine derartige Faszination bei den Nachbarn ausgeübt - und so enorme Begehrlichkeiten geweckt. Es geht um den Kern aller Politik: Wer entscheidet und wer zahlt?

Ein Kommentar von Stefan Kornelius

In London erzählt man sich gerade ein Bonmot. Europa habe neuerdings zwei Hauptstädte. Die eine: Berlin. Die andere, nach einer Kunstpause: Frankfurt. In Griechenland machen Gerüchte die Runde, die deutsche Regierung könne nach der Wahl einen Schuldenerlass auf die Tagesordnung setzen.

Und in Spanien hält sich die Vermutung, dass die Sache mit der Bankenabwicklung am 23. September kein Problem mehr sein werde - die größten Altlasten auf der iberischen Halbinsel würden nach der deutschen Wahl gemeinschaftlich abgewickelt; man solle sich mal keine Sorgen machen.

Nein, niemand macht sich Sorgen in Deutschland. Niemand diskutiert über Europa in diesem Wahlkampf. Niemand fragt, ob es frische Ideen gäbe zur Bewältigung der Krise. Diese Krise, man will es ja gar nicht mehr hören, hat wohl ihren Zenit erreicht, aber sie ist noch lange nicht zu Ende. Niemand fragt nach dem nationalen Risiko bei einer Bankenabwicklung. Niemand diskutiert die Architektur eines neuen Europas, die eine Wiederholung der Krise ausschließen soll.

Ohne Deutschland bewegt sich nichts in Europa

Und wäre es nicht denkbar, dass in der kommenden Legislaturperiode eine Volksabstimmung über ein neues Grundgesetz zum wichtigsten politischen Ereignis würde? Ein Votum über eine neue Verfassung, in der die Deutschen ein paar wichtige Bausteine ihrer Souveränität nach Brüssel übertragen?

Vieles ist denkbar, und viel wird gedacht: in Paris, in London, in Brüssel. Wohl nie in der Nachkriegsgeschichte hat eine Bundestagswahl eine derartige Faszination auf die Nachbarn ausgeübt, was nicht nur daran liegt, dass Angela Merkel entdeckt wurde als die mächtigste Frau wahlweise des Kontinents oder gleich des gesamten Globusses. Politik erzählt sich nun mal leicht am Beispiel einer Lebensgeschichte.