Amateurfunk Das Rauschen des Himmels

Wer in Zeiten von Facebook noch morst, stammt aus dem Archaikum weltweiter Kommunikation. Eduard Maier stört das nicht, für ein warmes Fiepen aus dem Äther tut er fast alles.

Von Hannes Vollmuth

Eduard Maier hatte 40 000 Funkverbindungen in all den Jahren, aktuell sind es immer noch drei bis vier an einem Tag, nach Alaska und auf die Galapagosinseln, nach Blumenau in Brasilien und Guinea-Bissau, auch bis Petropawlowsk in Kasachstan und nach Iran. Er kauert vor dem Funkgerät: nur Knacken und Rauschen - die Welt der Funkamateure, Maiers Welt, sie schweigt ihn heute an.

"Ist wohl keiner da", sagt Eduard Maier und dreht noch weiter am Frequenzregler: Knacken, Rauschen, Knacken. Er wirkt ...