Eröffnung der BerlinaleDie trauen sich was

Bei der Berlinale geht es nicht nur um Glanz und Glamour. Die Filmfestspiele greifen auch die #MeToo-Debatte auf - und setzen ein Zeichen für den in der Türkei inhaftierten Deniz Yücel.

Am Donnerstagabend startete die 68. Berlinale. Die Veranstaltung findet in einer für die Branche schwierigen Zeit zwischen #MeToo-Debatte und Umbruch der Industrie statt. Am Eröffnungsabend gehen Moderatorin Anke Engelke und Berlinale-Direktor Dieter Kosslick auf beides ein.

Bild: Getty Images 15. Februar 2018, 21:492018-02-15 21:49:33 © SZ.de/dpa/AFP/fie/mane