Olympiapark München

Fußballspiele, Rockkonzerte, Liegewiese, Autorennen: Seit der Olympischen Spiele 1972, für die der Olympiapark gebaut wurde, hat Münchnes Wahrzeichen einiges erlebt und erlitten - seine Faszination ist aber unverändert.

Leicht, luftig und für alle zugänglich - die Olympischen Spiele 1972 in München sollten genau das sein, was die Spiele 1936 in Berlin nicht war. Zur Zeit des Nationalsozialismus waren gigantische Plätze und Paradestraßen für Massenaufläufe angelegt worden. Protz und Prunk regierten damals. Beim Bau des Münchner Olympiageländes setzte man dagegen auf Schlichtheit.

Bild: Alessandra Schellnegger

30. August 2012, 13:42 2012-08-30 13:42:53  © sueddeutsche.de/SZ vom 26.04.2011/Claudia Henzler/elis

zur Startseite