Italienisches Restaurant Altstadt "L'Osteria" Edel und billig

Ein Billigrestaurant in edlem Ambiente - kann das gutgehen? Die Kette L'Osteria hat eine Filiale im Künstlerhaus am Stachus eröffnet. Bastian Schweinsteiger gefällt es.

Von Lisa Sonnabend

Erst einmal ist der Gast überwältigt: Was für ein üppiger Kronleuchter! Was für feine Zeichnungen an der Kuppel! Was für imposante Gemälde an den Wänden! Dann ein Blick hinaus auf den Lenbachplatz: Teure Autos fahren vorbei, die Gebäude gegenüber sind majestätisch. Schließlich der Blick in die Speisekarte - doch hier zeigt sich ein komplett anderes Bild: Kaum ein Gericht kostet mehr als zehn Euro. Ein Billigrestaurant in edlem Ambiente - kann das gut gehen?

Die meisten Gäste kommen nicht hierher, um zu essen, sondern um sich zu treffen: L'Osteria im Künstlerhaus.

(Foto: Stephan Rumpf)

Mitte Februar hat in dem Künstlerhaus am Lenbachplatz eine Filiale der Restaurantkette L'Osteria eröffnet. An dem Ort, an dem das Mövenpick oder das Lutter & Wegner zuvor gescheitert sind. L'Osteria hat Filialen in mehreren süddeutschen Städten, in München gibt es ein zweites Lokal in der Leopoldstraße. Die Speisekarten sind identisch. Die Kette wirbt damit, Pizzen zu servieren, die nicht auf den Teller passen. Und das ist nicht übertrieben. Die Capricciosa (9,50 Euro) ist so groß, dass wir von vornherein kapitulieren. Erfahrene Besucher teilen sich zu zweit einen Teigfladen. Schmecken dürfte die Pizza in der L'Osteria all denjenigen, die auf dünne Böden stehen, allerdings hätte es beim Belag durchaus etwas weniger Käse sein dürfen.

Die Pizzen nehmen den größten Teil der Speisekarte ein. Es gibt etwa 20 verschiedene Sorten - von klassischen Zubereitungsarten bis hin zu ausgefalleneren wie Gamberetti mit Krabben oder Erbaccie mit Spinat und Broccoli. Außerdem gibt es einige Pastagerichte. Doch zumindest die Tagliolini Scampi Rucola (9,50 Euro) haben wir woanders schon deutlich besser gegessen. Die Sauce ist zu intensiv gewürzt, auch hier wäre weniger mehr gewesen.

Das Essen ist zwar verhältnismäßig preiswert, aber nicht unbedingt die größte Stärke der L'Osteria. Ein Besuch lohnt vielmehr wegen des beeindruckenden Ambientes. Die meisten Gäste kommen nicht hierher, um zu essen, sondern um sich zu treffen.

Viele begnügen sich mit einem Glas Wein - zum Beispiel ein solider Chardonnay (0,5 Liter 8,75 Euro) - oder mit einem Gläschen Averna (4cl, 3,50 Euro). Oder sie bestellen ein paar Vorspeisen - wie Bruschetta (vier üppige Brötchen mit angenehm würzigen Tomaten, 4 Euro) oder einen Vorspeisenteller (verschiedene Antipasti, 7,50 Euro), von dem allein der Gast schon ausreichend satt wird.

An diesem Freitagabend ist vor allem das typische Münchner Publikum anwesend - das sich über Geld nicht sorgen muss, auf adrette Kleidung und Frisuren wert legt und gerne gesehen wird. Doch in der Mitte des Raumes stellt eine Person alle anderen in den Schatten: Dort sitzt der Fußballspieler Bastian Schweinsteiger und genehmigt sich einen Schluck Wein.

L'Osteria, Lenbachplatz 8, 80333 München, Tel.: 089/99019810

Das Billigrestaurant in edlem Ambiente

mehr...