Frühstücken im Glockenbachviertel Frühstück für Tanzmäuse

Im Tagescafé Vollaths kann man frühstücken von früh bis spät.

(Foto: Catherina Hess)

Das Tagescafé Vollaths ist die ideale Adresse für alle, die in den frühen Morgenstunden direkt vom Feiern kommen, aber auch für jene, die es nach einer langen Nacht erst gegen Mittag aus dem Bett schaffen.

Von Jacqueline Lang

Bars gibt es im Glockenbachviertel bekanntermaßen viele und natürlich auch das ein oder andere Frühstückscafe. Trotzdem hat das Tagescafé Vollaths, das erst im März eröffnet hat, eine Nische besetzt - und das nicht nur mit seinem Standort direkt an der Ecke wo sich die Müller- und die Thalkirchnerstraße kreuzen.

Bislang konnte sich dort zwar kein Geschäft länger als ein paar Monate halten, doch mit ein bisschen Glück ergeht es dem Vollaths anders. Wünschenswert wäre es, immerhin lautet hier das vielversprechende Motto: "Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König ... spät abends haben wir eh zu!" Ein Frühstückscafé, wie gemacht für das Münchner Clubviertel, so scheint es.

So sieht es im Tagescafé Vollaths aus

mehr...

Was gibt es da und was kostet das?

Der "kleine Franzos" (5,90 Euro) darf auf einer gut sortierten Frühstückskarte mit Buttercroissant, hausgemachter Marmelade und einem kleinen Obstsalat natürlich genauso wenig fehlen wie der "Isarjogger" (9,90 Euro), ein Joghurt mit Müsli, Obstsalat und zwei Bio-Rühreiern mit Schnittlauch oder "Aloisius" (8,90 Euro), ein Brotkorb mit einem gekochten Ei und drei verschiedenen Aufstrichen nach Wahl.

Wer es ein wenig ausgefallener mag, dem ist der "Norweger" (13,90 Euro) zu empfehlen: hausgebeizter Lachs mit Sahnemeerrettich, einem gekochten Ei, zwei Aufstrichen nach Wahl und einem Brotkorb dazu. Großer Wermutstropfen: Der angepriesene hausgebeizte Lachs ist zumindest an diesem Tag lediglich ein geräucherter Lachs, wie man ihn mittlerweile fast in jedem Frühstückscafé auf der Karte findet. Schmeckt zwar auch lecker, ist aber weit weniger außergewöhnlich.

Als Aufstriche kann man unter anderem wählen zwischen Hendl-Curry, Kräuterfrischkäse, Radieserlfrischkäse, Rosmarin-Aprikosen-Frischkäse und einer Thunfischcreme. Diese gibt es dann wahlweise zu den Frühstückmenüs im Schälchen dazu oder, als Besonderheit im Vollaths auf einer Scheibe Bauern- oder Sonnenblumenbrot bis zu drei verschiedene Aufstriche (je 6,90 Euro).

Und weil sich im Tagescafé Vollaths alles um das Thema Brot dreht, gibt es noch mehr ausgefallene Brotvariationen wie zum Beispiel das "Roastbeefbrot" (8,90 Euro) mit hausgemachtem Roastbeef, Honig-Senf-Frischkäse und Essiggurken, das "Hendl am Berg" (9,90 Euro) mit gebratener Maishühnchenbrust, getrockneten Tomaten, Bergkäse und würziger Mayo oder "Berg und Tal ohne Ox" (7,90 Euro) mit Hummus und gegrilltem Gemüse. Wer es lieber einfach mag, der bekommt ganz einfach ein Butterbrot (3,10 Euro) oder ein Schnittlauchbrot (3,30 Euro).

Wie in jedem Frühstückscafé gibt es im Vollaths aber natürlich auch diverse Eierspeisen. Rührei gibt es mit Lauchzwiebeln und Tomaten (5,90 Euro), Pilzen und Bergkäse (6,90 Euro) oder Schinken und Bergkäse (6,90 Euro). Der "Stramme Moritz" (7,90 Euro) der hier auf der Karte steht, dürfte den meisten besser als Strammer Max bekannt sein wohingegen die "Proteinbombe" (7,90 Euro), die nur aus drei Bio-Eiweißen mit Chili und Pilzen besteht, wohl wahrlich eher eine (gewöhnungsbedürftige) Seltenheit sein dürfte. Aber nach einer Nacht im Club hat man ja manchmal die seltsamsten Gelüste - und auf jeden Fall viel Hunger.

Neben diversen Kuchen aus der Vitrine (zwischen 2,80 und 3,50 Euro), stehen auch noch süße Waffeln auf der Karte. "Voll-Eierlikör" (6,80 Euro) sind beispielsweise Waffeln mit einer Kugel Eis, Eierlikör, Schokolade und Schlagsahne, "Voll-Himbeere" sind Waffeln mit einer Kugel Eis, frischen Himbeeren und ebenfalls einer ordentlichen Portion Schlagsahne. Das Eis stammt übrigens von keiner geringeren Eisdiele als dem Ballabeni.

Wer es süß, aber mit ein bisschen weniger Kalorien mag, der kann die Waffeln auch einfach mit Puderzucker (3,90 Euro) oder Ahornsirup (4,90 Euro) bestellen. Zu all dem passt nach einer langen Nacht am besten ein richtig guter schwarzer Kaffee von der Rösterei Emilo (2,70 Euro).

Wer geht da hin?

Wer eine wirkliche lange Nacht im Pimpernel hinter sich hatte, kann morgens um sieben Uhr genauso gut direkt auf eine der hölzernen Bänke fallen lassen wie jene, die nach einer durchzechten Nacht erst noch eine Runde schlafen und erst dann ausgiebig frühstücken möchten. Frühstück gibt es im Vollaths nämlich täglich von sieben Uhr morgens bis sieben Uhr abends. Täglich ergänzen ab Mittag auch noch weitere Gerichte,wie Pasta und Salate, die sowieso schon reichhaltige Karte.

Wie viel Zeit sollte man mitbringen?

Am Wochenende wenn die Feierwütigen unterwegs sind, kann es schon mal voll werden und dann lohnt sich eine Reservierung definitiv. Unter der Woche findet sich aber eigentlich immer ein Plätzchen in dem rustikalen Innenraum oder auf der kleinen Terrasse. Viel Zeit sollte man also vor allem deshalb mitbringen, weil ein ausgewogenes Frühstück, das sich über den ganzen Tag erstreckt, einfach das Schönste ist.