Devid Striesow im "Tatort"
Von Carolin Gasteiger

In "Die Fälscher" mimte er einen jovialen SS-Offizier, in Tom Tykwers "Drei" gab er sich mit Leidenschaft einer ungewöhnlichen Beziehung hin. Am Sonntag ermittelt Devid Striesow zum ersten Mal als neuer Saarbrücker "Tatort"-Kommissar - ein Glücksfall, den die Krimireihe brauchen kann.

In seinem ersten Fall sieht der neue Saarbrücker Hauptkommissar erledigt aus, mit Schrammen im Gesicht und ratlosem Blick. Aber Jens Stellbrink lässt sich nicht unterkriegen. Und wenn er sich, auf Yogi-Art, erst mal mit geschlossenen Augen ganz in sich zurückziehen muss, um nachzudenken. Eigenartig ist dieser Typ schon. Aber auf seine Art auch herzerfrischend.

Bild: SR/Manuela Meyer

25. Januar 2013, 12:28 2013-01-25 12:28:44  © Süddeutsche.de/ihe

zur Startseite