Interview mit Magnus Carlsen zur Schach-WM "Den Gegner langsam erwürgen"

Schachweltmeister Magnus Carlsen

(Foto: FRED JONNY ; Arne Horvei)

Magnus Carlsen spielte mit 13 Remis gegen Garri Kasparow, mit 25 ist er Schach-Weltmeister. Ein Gespräch über die Kunst, sich unter Druck schnell zu entscheiden - und was sein Spiel mit einer Boa Constrictor gemein hat.

Interview von Hannes Vollmuth

Ein Büro am Schlossgarten in Oslo, ein Tisch, zwei Stühle. Magnus Carlsen, Schachweltmeister, Pop-Ikone, trägt Pulli und Turnschuhe und hat sein eigenes Wasser zum Interview mitgebracht. Er soll ein schwieriger Gesprächspartner sein, also bloß nicht fragen, ob er als Wunderkind gehänselt wurde oder ob er eine Freundin hat, heißt es. An diesem Tag aber ist er zugänglich. Kein Smalltalk, nur dichte, hoch konzentrierte Antworten.

SZ: Wenn dieses Gespräch eine Magnus-Carlsen-Schachpartie wäre, würde es harmlos beginnen, dann immer komplizierter werden, bis ...