Eltern feiern Einjährige Ideen für den ersten Kindergeburtstag

Der erste Geburtstag ist etwas Besonderes, aber meist nur für die Eltern. Das Kleinkind hingegen ist mit einem großen Kindergeburtstag oft noch überfordert. Hier finden Sie Alternativen.

Wie feiert man den ersten Geburtstag? Das Kind findet die Aufregung zunächst spannend, aber wenn Tanten, Opas und Krabbelgruppen-Freunde auf das Kleine einstürmen, wird es schnell zu viel. Daher sollten nicht die Vorstellungen der Eltern von einem perfekten Kindergeburtstag im Vordergrund stehen, sondern die Bedürfnisse des Kleinkindes. Und das sind in diesem Alter nun mal Schlafen, Essen, Spielen, gerne auch in vertrauter Umgebung und vor allem mit den Eltern.

Diese schenken ihrem Kind am besten Zeit und Aufmerksamkeit. Wer auf ein besonderes Erlebnis nicht verzichten möchte, kann ja einen Ausflug planen, zum Beispiel in den Zoo. Soll doch mit Verwandten, Freunden und Nachbarn gefeiert werden, empfiehlt familie.de, die Gäste auf mehrere Termine zu verteilen. Das Kind hat schließlich noch kein ausgeprägtes Ich-Gefühl und weiß nicht, warum es plötzlich im Mittelpunkt steht. Besonders für Schüchterne kann es sogar beängstigend wirken, wenn plötzlich alle auf das Geburtstagskind einstürmen.

Sollen doch die Krabbelgruppen-Freunde vorbeikommen, wollen die Eltern auch von Einjährigen nicht auf Party-Spiele verzichten. Die gibt für so kleine Kinder noch nicht? Doch: Baby-Fußball, da können sogar Krabbelkinder mitspielen, so der Rat auf kindergeburtstag-planen.de.

Dafür richten die Eltern weiche Baby-, Tischtennis- oder Golfübungsbälle (leicht und mit Löchern, den Kindern, sich selbst und der Einrichtung zuliebe sollten sie keinen echten Golfbälle verteilen). Diese dürfen die Kleinen in einen umgekippten Wäschekorb oder eine Einkaufskiste werfen - was leicht aussieht, ist durchaus eine Herausforderung in diesem Alter. Und das Bälle-Einsammeln macht auch wieder Spaß.

Die Kleinsten sind außerdem fasziniert von einer langen Papprolle, befestigt zum Beispiel an einem Backblech, in das die Kinder kleine Bälle stecken- und diese unglaublicherweise auf der anderen Seite wieder herauskommen. Die Erwachsenen dürfen beim "Tunnel-Ball" daneben sitzen, ab und zu einen verirrten Ball reichen und sind ebenfalls fasziniert: Darüber, wie wenig Kinder brauchen, um glücklich zu sein. Die Anleitung für das Ballspiel steht ebenfalls auf kindergeburtstag-planen.de.

Sie suchen noch das richtige Rezept für den Kindergeburtstag? Hier finden Sie zudem Tipps für die Organisation und Ideen für Einladungskarten und Mottopartys sowie Spiele für Klein- und Kindergartenkinder und für Schüler. Und wie wollen Jugendliche ihren Geburtstag feiern?

Alles zum Thema Erziehung finden Sie hier.