Wissenschaft - Rostock:Licht aus und Sterne an: Mobiles Planetarium auf Tour

Wissenschaft - Rostock: Die bundesweite Roadshow "Universe on Tour" mit einem mobilen Planetarium wird zu ihrem Start bei einem Pressetermin vorgestellt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Die bundesweite Roadshow "Universe on Tour" mit einem mobilen Planetarium wird zu ihrem Start bei einem Pressetermin vorgestellt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rostock (dpa/mv) - Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2023 hat in Rostock zum Bundesauftakt unter dem Motto "Universe on tour" ein mobiles Planetarium festgemacht. Von Mittwoch bis Sonntag können Besucher das Weltall im Stadthafen erleben - von der Beobachtung des Himmels mit bloßem Auge über die Erfindung des Teleskops bis hin zur heutigen Astronomie. Der Eintritt ist frei.

"Das Universum fasziniert uns Menschen schon seit Jahrtausenden. Im Wissenschaftsjahr 2023 wollen wir es den Menschen auch auf Marktplätzen und in Fußgängerzonen nahebringen und die Faszination erlebbar machen", sagte Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) anlässlich des Starts der Tour, die bis Mitte September durch insgesamt 15 Städte führt.

Der Präsident der Astronomischen Gesellschaft und Direktor am Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn, Michael Kramer, betonte, die Astronomie sei eine der ältesten Wissenschaften. "Wir versuchen, das Weltall und seine Gesetze zu verstehen, indem wir in den Himmel schauen und es in vieler Weise studieren. Die Methoden und Techniken dazu finden auch in anderen Bereichen Anwendung."

Auf jeder Station der 360-Grad-Planetariumsshow sind auch Lesungen, Workshops und Vorträge geplant. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

© dpa-infocom, dpa:230509-99-621868/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: