bedeckt München 26°

Naturschutz - Boxberg/Oberlausitz:Drei Wölfinnen in Sachsen mit Sendern ausgestattet

Boxberg/Oberlausitz
Ein Wolf steht in einem Gehege im Wildpark. Foto: Swen Pförtner/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Drei Wölfinnen sind in diesem Frühjahr in Sachsen mit Sendehalsbändern ausgestattet worden. "Cora", "Rona" und "Lea" seien im März auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz eingefangen worden und hätten ihre Sender umgelegt bekommen, teilte die Fachstelle Wolf des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie am Donnerstag in Dresden mit. Allerdings habe "Cora" ihr Halsband schon nach kurzer Zeit wieder verloren, so dass von ihr keine Daten mehr empfangen werden können.

Erste Datenauswertungen ergaben, dass "Cora" und "Rona" den gesamten Ostteil des Truppenübungsplatzes Oberlausitz genutzt haben. Es werde vermutet, dass es sich bei den Wölfinnen um Schwestern handelt. Dies werde momentan genetisch untersucht. "Lea" sei ein elf Monate alter weiblicher Welpen aus dem Gebiet des Nochtener Rudels. Weil sie ihren Sender erst seit kurzer Zeit trägt, können den Angaben nach noch keine Aussagen dazu getroffen werden, welches Gebiet die Wölfin nutze.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-489543/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB