bedeckt München 22°

Coronavirus:Was Masken wirklich bringen

weggeworfene Mundschutzmaske liegt am Boden, Corona-Krise, Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland Coronavirus *** di

Das Tragen von OP-Masken im medizinischen Bereich ist seit Jahren guter Standard.

(Foto: Michael Weber IMAGEPOWER via www.imago-images.de/imago images/Michael Weber)

Immer mehr Studien beschäftigen sich damit, ob Infektionen durch das Bedecken von Mund und Nase verhindert werden können. Wie wahrscheinlich ist es, dass Masken weiter zum Alltag gehören?

Beim Lockern von Corona-Maßnahmen geht gerade kein Bundesland so forsch voran wie Thüringen. Ministerpräsident Bodo Ramelow spricht gerne von Eigenverantwortung - also jeder soll selbst entscheiden, welches Risiko er eingehen möchte. Könnte das auch bald für die Frage gelten, ob man in bestimmten Situationen weiterhin verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz tragen muss?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bris Rocher /Yves Rocher, MoIV thf 13.7.2020
Kosmetik
"Wichtig ist, dass man eine Mission hat"
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Wirecard
Kritik am Geschäftsmodell unerwünscht
Zur SZ-Startseite