Leserdiskussion Was tun gegen verantwortungslose Tierhalter?

Der Rote Amerikanische Sumpfkrebs wird andernorts gegrillt - in Berlin werden die Tiere per Gesetz jedoch vor Wildfischerei geschützt und vermehren sich weiter.

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa)

In Berlin hat sich der Rote Amerikanische Sumpfkrebs rasant vermehrt. Die Art ist in Europa nicht heimisch, kann jedoch im Aquarienhandel erworben werden. Der Berliner Naturschutzbund geht davon aus, dass die Tiere aus Unwissenheit oder "falscher Tierliebe" aus Privathaushalten ausgesetzt wurden. Seit 2013 sollen striktere Gesetze für den Handel und die private Haltung von exotischen Tieren gelten.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

comments powered by Disqus