Pandemie:Versteckte Gefühle

Lesezeit: 4 min

Pandemie: Trauer? Wut? Neugier? Wenn Masken einen Teil des Gesichts verbergen, wird die Interpretation schwierig.

Trauer? Wut? Neugier? Wenn Masken einen Teil des Gesichts verbergen, wird die Interpretation schwierig.

(Foto: Gregor Macak Martin/imago/CTK Photo)

Wirken sich Gesichtsmasken auf unsere sozialen Kontakte aus? Wie sich die Wahrnehmung von Emotionen im Gesicht des Gegenübers seit Beginn der Pandemie verändert hat.

Von Berit Uhlmann

Die Stimmung ist konzentriert im Operationssaal, aus jeder Geste, jedem spärlichen Wort spricht nichts als Nüchternheit. Bis ein kleiner kläglicher Schrei erklingt. Ein perfekter winziger Mensch ist per Kaiserschnitt ins Leben gehoben worden - und der Raum aus Stahl und Fliesen wird warm. Es gibt nicht ein Gesicht, das unberührt bleibt. Freude, Erleichterung, Rührung stehlen sich in die Gesichtszüge und werden wiederum mit Emotionen beantwortet. Denn so ist das mit den Gefühlen. Sie verbinden Menschen, sie fliegen zwischen ihnen hin und her, als Signale, die das Miteinander durchziehen - von den ganz großen Momenten des Lebens bis hinein in die Mittagsbesprechung zu TOP 9: Ausblick und Sonstiges.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wehrpflichtige in Russland
"Tausende russische Soldaten kommen für nichts ums Leben"
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
grüne flagge
Dating
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB