bedeckt München

Corona-Impfung:Die Vertrauensfrage

Corona Impfstoff EU USA

"In dieser Gemengelage kann es zu heftigen Reaktionen auf Informationen über die Impfung kommen": In den USA und Großbritannien haben die Impfungen bereits begonnen.

(Foto: Elise Amendola/dpa)

Schon am Montag könnte das erste Vakzin gegen das Coronavirus in der EU zugelassen werden. Doch je näher die mögliche Impfung rückt, desto weniger wollen sich impfen lassen. Woher kommt die Skepsis?

Von Hanno Charisius

Kurz nach Weihnachten könnten die ersten Menschen in Deutschland gegen das neue Coronavirus geimpft werden. Eine etwas verspätete Bescherung, die laut Umfragen nicht bei allen Menschen gut ankommt. Je näher die Impfung kommt, desto weniger sind bereit, sich per Spritze gegen den Erreger immunisieren zu lassen. Alle sehnen den Impfstoff herbei, doch niemand möchte der Erste sein, der ihn ausprobiert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Münchner Musiker
Nicht nur die Narbe bleibt
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Wirecard
Catch me if you can
Zur SZ-Startseite