bedeckt München 24°

Finanzskandal:"Ich lass Wirecard im Lebenslauf stehen"

"Da war ein Spirit da, wie ein Start-up, so richtig: machen, machen, machen", sagt ein Produktmanager.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Wirecard, das war für die Angestellten Rock 'n' Roll und große Welt. Jetzt stehen sie auf der Straße und blicken zurück, auf diesen Albtraum in Aschheim.

Von Josef Wirnshofer

Er hätte nicht gedacht, dass die Geschichte so beschissen ausgeht. Mit dem Kopf voller Sorgen, dem Bauch voller Wut und dem Rucksack voller Kram, den kein Mensch mehr braucht. Ein Notebook, ein Handy, sein Firmenausweis, seine Zugangsmarke. Alles Insolvenzmasse. Und alles ein Witz, wenn es um Milliarden geht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Vatican Sex Abuse
Missbrauch in der Kirche
"Wir sind keine Sonderwelt"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Thema: Junge Frau zieht einen Mundschutz an und traegt Handschuhen. Radevormwald Deutschland *** Topic Young woman puts
Corona
Wie endet eine Pandemie?
Zur SZ-Startseite