Finanzskandal:"Ich lass Wirecard im Lebenslauf stehen"

Lesezeit: 10 min

Finanzskandal: "Da war ein Spirit da, wie ein Start-up, so richtig: machen, machen, machen", sagt ein Produktmanager.

"Da war ein Spirit da, wie ein Start-up, so richtig: machen, machen, machen", sagt ein Produktmanager.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Wirecard, das war für die Angestellten Rock 'n' Roll und große Welt. Jetzt stehen sie auf der Straße und blicken zurück, auf diesen Albtraum in Aschheim.

Von Josef Wirnshofer

Er hätte nicht gedacht, dass die Geschichte so beschissen ausgeht. Mit dem Kopf voller Sorgen, dem Bauch voller Wut und dem Rucksack voller Kram, den kein Mensch mehr braucht. Ein Notebook, ein Handy, sein Firmenausweis, seine Zugangsmarke. Alles Insolvenzmasse. Und alles ein Witz, wenn es um Milliarden geht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Zur SZ-Startseite