Wasser - Neustrelitz:Neustrelitz ist Wasser-Initiative Blue Community beigetreten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neustrelitz (dpa/mv) - Die Stadt Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte) ist als erste Kommune in Mecklenburg-Vorpommern einer Initiative zum Schutz des Wasser - der Blue Community - beigetreten. Mit dem Beitritt verpflichten sich Städte unter anderem dazu, Wasserdienstleistungen in öffentlicher Hand zu behalten und Leitungswasser gegenüber Flaschenwasser zu bevorzugen. Zugleich wird der Zugang zu sauberem Trinkwasser und zur Sanitärversorgung mit Wasser als Menschenrecht anerkannt. Das Zertifikat für den Beitritt zur Initiative übergab die alternative Nobelpreisträgerin und Wasser-Aktivistin Maude Barlow am Freitag der Stadtverwaltung Neustrelitz.

In Deutschland sind bisher mehrere Großstädte wie Hamburg, Berlin und München der Blue Community beigetreten. Die internationale Initiative will den ressourcenschonenden Umgang mit Wasser vorantreiben, sie wurde von der Kanadierin Barlow gegründet. Bei ihrem Besuch besichtigte Barlow auch das Landeszentrum für erneuerbare Energie, wo unter anderem eine Installation zum Schutz der Meere gegen Plastikmüll aufgebaut wurde.

Neustrelitz deckt zudem etwa 90 Prozent des Bedarfes an Strom- und Wärme über Bioenergie. Der im Vergleich zu anderen Kommunen hohe Öko-Anteil wird durch ein Biomasseheizkraftwerk der Stadtwerke, in dem Holzhackschnitzel verbrannt werden, Solarparks auf ehemaligen Militärflächen sowie Biogasanlagen und privaten Photovoltaikanlagen erreicht. Das Landesökozentrum wurde 2012 eröffnet, wird von den Stadtwerken getragen und hatte zuletzt etwa 10.000 Gäste im Jahr.

© dpa-infocom, dpa:220527-99-450753/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB