bedeckt München 23°

Viehwirtschaft:Ein Stück von Lisa

Landwirt Manfred Knobel besucht seine Lisas auf der Weide.

(Foto: Isabella Hafner)

Beim Cowfunding wählt der Kunde ein Tier im Internet aus und sagt, welches Teil er haben möchte. Ist alles verkauft, macht der Bauer einen Termin beim Schlachter. Weggeschmissen werden soll so wenig wie möglich.

Lisa grast hier, Lisa grast dort, Lisa turtelt mit dem Bullen, Lisa drängt eine andere Kuh weg, Lisa entdeckt Landwirt Knobel - Vorsicht Hang! - und läuft zu ihm. Die Wiese liegt etliche Serpentinen über Freiburg: den Hausberg Schauinsland hoch, Blick nach Frankreich, runter ins Münstertal, dann den Berg Belchen rauf auf 1414 Meter. Dort bürstet an diesem Tag der Wind Lisas braun-beiges Fell, Glocken bimmeln an Hälsen, sonst: Ruhe. 25 Mutterkühe heißen in dieser Herde Lisa. Die 24 Töchter auch.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Makroökonomik
"Europa fehlt der Funke"
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen
Teaser image
Wandern
Einfach mal weg
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"