Verkehr:So reinigen Sie Scheibenwischer richtig

Verkehr
Die Gummis der Scheibenwischer lassen sich reinigen, aber nur ganz vorsichtig und mit den richtigen Mitteln. Foto: Christin Klose/dpa-tmn (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/tmn) - Beim Frühjahrsputz nehmen Autofahrer besser auch die Scheibenwischer ins Visier. Ziehen ansonsten dreckige oder defekte Wischergummis Schlieren, verschlechtert das die Sicht bei Nässe und erhöht im Dunkeln die Blendung durch Entgegenkommende, warnt der Tüv Süd.

Bei der Wischer-Reinigung sollte man Vorsicht walten lassen, denn die Gummis sind empfindlich. Am besten montiert man die Wischerarme zur Reinigung nach Anleitung ab. Eine auf die Scheibe gelegte Decke oder ähnliches kann unbeabsichtigt zurückschnappende Wischerarme sanft auffangen und Schäden an der Scheibe verhindern.

Mit etwas Spüli oder Autoshampoo

Wasser mit etwas Spüli oder Autoshampoo und ein weicher Schwamm sind dann die Mittel der Wahl zum Säubern. Immer vorsichtig und mit wenig Druck arbeiten, um die empfindlichen Gummikanten nicht zu beschädigen.

Etwas unverdünnter Sommerreiniger fürs Wischwasser und ein weiches Tuch können bei hartnäckigem Schmutz helfen. Keine Lösungsmittel oder Benzin nutzen, denn dadurch können die dünne Graphitschicht auf hochwertigen Wischergummis, aber auch der Gummi selbst Schaden nehmen.

Manchmal hilft nur noch tauschen

Nicht immer ist es aber mit einer Reinigung getan. Ziehen die Wischer weiter auf der sauberen Scheibe Schlieren, ist meist ein Austausch fällig. Manche Gummis lassen sich auch nachschneiden.

Dabei und beim Ersatz stets nach Anleitung vorgehen und genau darauf achten, dass der richtige Typ gekauft wird. Produkte namhafter Anbieter seien im Vergleich zu Discountangeboten auf Dauer die bessere Wahl, so der Tüv Süd.

© dpa-infocom, dpa:230324-99-78096/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema