bedeckt München 16°

Verkehr - Schwerin:Unternehmer wollen Impuls für Verkehrspolitik setzen

Schwerin (dpa/mv) - Die Landesregierung, Landkreise und Kommunen müssen nach Ansicht der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern dafür sorgen, dass Berufsschüler die zentralen Schulzentren gut erreichen können. Man könne nicht voraussetzen, dass die Schüler über Führerschein und Auto verfügen, sagte Verbandsgeschäftsführer Sven Müller vor einem Parlamentarischen Abend am Dienstag (19.00 Uhr) in Schwerin. Dabei will die Vereinigung einen Impuls für die künftige Verkehrspolitik setzen, denn die Erreichbarkeit der Arbeits- und Ausbildungsplätze sei von zentraler Bedeutung für die Unternehmer. Am Beispiel Berufsschule wollen sie die künftige Mobilität in MV darstellen. Die Unternehmen seien bereit, zusammen mit der Politik die notwendigen Dinge zu tun.