bedeckt München

Verkehr - Paderborn:18-Jähriger verliert beim Driften die Kontrolle

Deutschland
Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Paderborn (dpa/lnw) - Nach gefährlichen Drift-Manövern in Paderborn ist ein 18-Jähriger seinen Führerschein los. Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und eines illegalen Einzelrennens erwartet ihn zudem ein Strafverfahren, wie die Polizei am Montag nach dem Vorfall am Samstag mitteilte.

Vor mehreren Bekannten auf dem Gehsteig soll der junge Mann mit überhöhter Geschwindigkeit mit quietschenden Reifen gebremst, über die Fahrbahnen geschlittert sein und sich um die eigene Achse gedreht haben. An der nächsten Ampel wurde der Fahrer, der mit zwei Begleitern unterwegs war, von der Polizei gestoppt.

Der 18-Jährige gab an, die heftige Reaktion seines Autos unterschätzt und die Kontrolle verloren zu haben. Ein Beifahrer sagte laut Polizei, er habe richtig Angst bekommen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema