bedeckt München 22°

Ulrich Schumacher:Ausgebremst

„Ich empfinde es als störend, wenn nichts vorangeht.“ Ulrich Schumacher.

(Foto: Zumtobel)

Seit knapp fünf Jahren führt der frühere Infineon-Chef Ulrich Schumacher die österreichische Lichttechnikfirma Zumtobel. Nun wirft er hin.

Seine wahre Leidenschaft, so berichten Vertraute, seien auch heute noch schnelle Autos. Schon in seiner Zeit als Chef des Münchner Chipherstellers Infineon hatte sich Ulrich Schumacher, inzwischen 59 Jahre alt, gerne als Rennfahrer inszeniert. Im Porsche fuhr er im Jahr 2000 in New York anlässlich des Börsengangs vor. Auch später hatte er immer wieder gesagt: "Ich empfinde es als störend, wenn nichts vorangeht." Jetzt ist der hochgewachsene Mann mit dem glatt rasierten Schädel und dem manchmal etwas süffisanten Lächeln ziemlich ausgebremst worden.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Stimmung in Sachsen
"Ich habe die Nase voll von Menschenfeindlichkeit"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"