Karriere Na, Ihr Hübschen

Schönheitseingriffe sind inzwischen keine große Sache mehr. Wer will, kann sich in der Mittagspause aufspritzen lassen.

(Foto: mauritius images)

Ob Schönheits-OPs, Fitness oder Coaching für den Beruf - wer sich verbessern will, muss keine Riesensummen mehr investieren. Selbstoptimierung kann man blöd finden. Oder sinnvoll.

Von Angelika Slavik

Das Jahr ist jetzt eine Woche alt, und man kann schon sagen, dass es verdammt anstrengend wird. Es gilt, eine bessere, nein: die bestmögliche Version seiner selbst zu werden. Das ist es, was 2019 von einem erwartet wird. Strengt euch gefälligst an!

Wo man hinsieht, wird verbessert und optimiert. Das gilt für das äußere Erscheinungbild, die Zahl der Schönheitseingriffe nimmt stetig zu. Das gilt aber auch für körperliche und mentale Leistung: Wir quetschen raus, was drin ist.

Exklusiv für Abonnenten

Lesen Sie die besten Reportagen, Porträts, Essays und Interviews der letzten Monate.

Hier geht es zu den SZPlus-Texten.

Es wäre jetzt ...

Medizin Volles Haar, kaputtes Leben

Haarwuchsmittel Finasterid

Volles Haar, kaputtes Leben

Zehntausende Männer in Deutschland nehmen ein Haarwuchsmittel, das massive Nebenwirkungen haben kann - Erektionsstörungen, Depressionen, Panikattacken. Viele Leidtragende schweigen aus Scham.   Von Christina Berndt