bedeckt München

Schifffahrt - Brunsbüttel:Kollision in der großen Südschleuse des Nord-Ostsee-Kanals

Brunsbüttel
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Brunsbüttel (dpa/lno) - In der großen Südschleuse des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) ist es am Montagabend zu einer Kollision eines Schiffes mit dem Schleusenbauwerk gekommen. Wie die Polizeidirektion Itzehoe am Dienstag mitteilte, war das Containerschiff "Containerships Arctic" von See kommend in die Schleuse eingelaufen und mit der Schleusenmauer kollidiert. Grund für den Unfall sei nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Steuerfehler, teilte die Polizei mit.

Personen wurden nicht verletzt. Am Backbordbug der "Containerships Arctic" und an dem Mauerwerk entstanden erhebliche Schäden, die noch nicht näher beziffert wurden. Für das Schiff wurde zunächst ein Weiterfahrverbot erlassen. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema