Globalisierung:Der Traum vom europäischen Rennrad

Lesezeit: 4 min

Globalisierung: Rose-Mitarbeiter bei der Montage eines Mountainbikes in Bocholt. Das Unternehmen leidet unter den Lieferengpässen.

Rose-Mitarbeiter bei der Montage eines Mountainbikes in Bocholt. Das Unternehmen leidet unter den Lieferengpässen.

(Foto: Rose Bikes/oh)

Das Fahrrad ist in Deutschland erfunden worden, doch mittlerweile wird kein einziges mehr vollständig hier produziert. Nach dem Lieferschock will Rose Bikes die Produktion nun zurückholen. Doch so einfach ist das nicht.

Von Michael Kläsgen

Thorsten Heckrath-Rose will so einen Liefer-GAU nicht noch mal erleben: das Chaos in den Lagerhallen, die fehlenden Einzelteile, die peinliche Notwendigkeit, Kunden vertrösten zu müssen. Weil der Rahmen noch irgendwo in Asien in einem Container feststeckt. Oder die Akkus wegen eines Lockdowns in Fernost gar nicht erst produziert wurden. Oder weil die Schaltung aus Japan wer weiß wo abgeblieben ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kriminalfall
"Wir spüren, dass sie noch lebt"
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite