Globalisierung

Aktuelle Nachrichten zum Thema

SZ PlusMeinungGlobalisierung
:Wieso das Lieferkettengesetz armen Ländern schadet

Die EU zwingt Konzerne künftig, bei Zulieferern auf die Einhaltung von Menschenrechten zu achten. Das ist gut gemeint, wird aber böse Folgen haben.

Kommentar von Björn Finke

SZ PlusHandelspolitik
:EU-Konzerne sollen für Verbrechen der Zulieferer haften

Das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten einigen sich auf ein Lieferkettengesetz, es fällt strenger aus als das deutsche. Warum Wirtschaftsvertreter hoffen, dass es noch scheitert.

Von Björn Finke

SZ PlusDas Politische Buch
:Das Paradox der Flüchtlingskonvention

Nach dem Zweiten Weltkrieg glaubten die Staaten, internationale Fluchtbewegungen würden bald wieder vorbei sein. Sie schufen eine großherzige Lösung, doch bald schon wollten sie davon nichts mehr wissen, wie der Historiker Jakob Schönhagen zeigt.

Rezension von Dietmar Süß

SZ PlusÖkonom Raghuram Rajan
:"Die Demokratie hat nicht geliefert, was sie versprochen hat"

Der Ökonom Raghuram Rajan sah die globale Finanzkrise voraus - und erkennt jetzt wieder Bruchstellen im System. Wo die liegen, warum sich gerade so viele Menschen autoritären Regimen zuwenden und was man dagegen tun kann.

Interview von Markus Zydra

SZ PlusWelthandel
:Es geht nicht ohne China, aber auch nicht mit

Berlin und Brüssel wollen sich aus der Abhängigkeit von Peking lösen. Unternehmen und Politik müssen sich dafür grundlegend umstellen - und tatsächlich, es geht voran.

Von Stephan Radomsky

SZ PlusWelthandel
:Es geht nicht ohne China, aber auch nicht mit

Berlin und Brüssel wollen sich aus der Abhängigkeit von Peking lösen. Unternehmen und Politik müssen sich dafür grundlegend umstellen – und tatsächlich, es geht voran.

Von Stephan Radomsky

SZ PlusGlobalisisierung
:Schotten dicht?

Corona, Ukraine, China: Die zunehmenden geopolitischen Konflikte haben die Globalisierung zum Stillstand gebracht. Sollte sich auch Deutschland mehr abschotten? Experten haben eine klare Antwort.

Von Claus Hulverscheidt

SZ PlusMeinungDeutschland
:Hören wir auf, die Demokratie nur zu verwalten

Dieser Staat und diese Gesellschaft haben ein Problem. Und natürlich hat es mit Globalisierung, Abstiegsängsten und mit all den Populisten zu tun. Darüber wehzuklagen, bringt niemanden weiter. Aber es lässt sich etwas tun - zum Glück ganz einfach und konkret.

Gastkommentar von Marina Weisband

SZ PlusExklusivDeutsche Post DHL
:"Wir sind besser als Amazon"

Tobias Meyer führt seit Mai den Logistik-Konzern DHL. Er spricht über die Zukunft des Briefs in Deutschland, Portoerhöhungen und darüber, warum er regelmäßig selbst Pakete ausfährt.

Interview von Caspar Busse und Björn Finke

Biologie
:Die Rote Feuerameise erreicht Europa

Die invasive Art gilt als besonders aggressiv, ihr Biss ist sehr schmerzhaft. Nun wurden Tausende Tiere auf Sizilien entdeckt. Breiten sie sich auch in andere Regionen aus?

SZ PlusMeinungHavarie der "Fremantle Highway"
:Schneller, billiger, gefährlicher

Das kleine Panama beheimatet 20 Prozent der weltweiten Schiffsflotte. Was das über das System des globalen Handels aussagt, ist eh klar. Aber es gibt eine Möglichkeit, wie Reeder künftig mehr in Sicherheit investieren würden.

Kommentar von Joachim Becker

SZ PlusPankaj Mishras Roman "Goldschakal"
:Die ganze Masse meiner Gedanken

Pankaj Mishra ist einer der einflussreichsten Essayisten unserer Zeit. Nach seinem neuen Roman "Goldschakal" wünscht man sich, er wäre einfach dabei geblieben.

Von Alex Rühle

SZ PlusKünstlerin Yto Barrada in Bielefeld
:Ganz schön frech

Sie macht sogar aus Abfällen noch was: Bielefeld zeigt das aufregende Werk der marokkanisch-französischen Künstlerin Yto Barrada. Ein Treffen.

Von Till Briegleb

Südkorea
:Verflixte globalisierte Marktwirtschaft

Südkorea spürt gerade mehr denn je, dass eine Wirtschaft nicht beliebig boomen kann, und wünscht sich mehr Rücksicht von ausländischen Unternehmen. Doch so funktioniert es eben nicht.

Von Thomas Hahn

SZ PlusChina und der Westen
:Wie rosig sind die Wirtschaftsbeziehungen wirklich?

Nach der Pandemie frischen die Chefs großer Firmen ihre Kontakte in China auf. Sie wirken dabei geradezu fröhlich.

Von Florian Müller

Italien
:Made in Italy!

Wie ein Postfaschist die italienische Sprache vor Fremdwörtern schützen will.

Von . und Oliver Meiler

Das Politische Buch
:Das konservative Update

Andreas Rödder ist ein kluger Historiker - und berät Friedrich Merz beim Kulturkampf gegen linke "Moralisierung". In dieser Spannung steht auch das Buch "21.1", die neue Fassung seiner Geschichte unserer Gegenwart.

Rezension von Johan Schloemann

SZ PlusWelthandel
:Die Mär vom Ende der Globalisierung

Ist die internationale Verflechtung der Staaten angesichts von Krisen und Kriegen tatsächlich auf dem Rückzug? Eine neue Studie sagt etwas anderes.

Von Claus Hulverscheidt

Museumsprojekt
:Wie Globalisierung im 18. Jahrhundert funktionierte

"Stoff ohne Grenzen" ist ein Onlinespiel des Textilmuseums in Augsburg. Es zeigt, wie die Welt schon früh durch den Textilhandel vernetzt war - über Kleidung, Sklaven und sogar ein Nashorn.

Von Florian Fuchs

SZ PlusMeinungErneuerbare Energien
:Der Windindustrie droht dasselbe wie der Solarindustrie

Deutschland hat seine Sonnenstromindustrie einst gepäppelt, dann fallen lassen. Jetzt droht eine Wiederholung. So wird das nichts mit der Energieunabhängigkeit.

Kommentar von Kathrin Werner

Weltwirtschaft
:Die lange Reise der indischen Eier

In Malaysia kauft man verstärkt Hühnereier in Indien, um sie wiederum nach Singapur zu exportieren. Es ist ein sehr krisenanfälliges Geschäft - und ein Lehrstück über den aktuellen Zustand der Globalisierung.

Von David Pfeifer

SZ PlusMeinungWeltwirtschaft
:Für Entwarnung ist es zu früh

Auch wenn es manchmal so aussieht: Die Weltwirtschaft ist nicht über den Berg. Im Gegenteil: Die Unsicherheit könnte noch größer werden. Aber es gibt auch eine Hoffnung.

Kommentar von Caspar Busse

SZ PlusKenneth Rogoff
:"Wir stehen am Anfang eines harten Jahres"

Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff sieht eine schwere Zeit für die Wirtschaft kommen, auch in Europa. Die vielen Krisen hätten aber auch einen positiven Effekt: Politiker würden endlich realistisch.

Interview von Lisa Nienhaus und Vivien Timmler

SZ PlusWeltwirtschaft
:"Wenn ich Politiker wäre, würde ich eine Kopie der US-Wirtschaftspolitik machen"

Die aktuelle Krise sei eine Chance, ist Siemens-Chefaufseher Jim Hagemann Snabe überzeugt. Doch die Globalisierung müsse sich unbedingt ändern.

Interview von Caspar Busse

SZ PlusMeinungWeltwirtschaft
:Es geht voran, in Lützerath und in Davos

Im Rheinischen und in den Alpen: Zwei Orte, an denen man das Bemühen studieren kann, weniger abhängig von der Kohle sowie von China zu sein.

Kommentar von Lisa Nienhaus

Das Politische Buch
:Der Staat bin ich

Gideon Rachman gelingt die Charakterisierung eines derzeit unheimlich erfolgreichen Politiker-Typus zwischen Demokratie und Autokratie.

Von Nicolas Freund

SZ PlusMariette Navarro: "Über die See"
:Die Kapitänin

Einmal aussteigen: Mariette Navarros charismatischer Roman "Über die See".

Von Marie Schmidt

Das Politische Buch
:Weltgeschichte, pastellfarbig grundiert

Christian Grataloup zeigt auf beeindruckende Weise, wie Geschichte und Geografie global zusammenspielen. Ein Großwerk in 515 Karten.

Von Werner Hornung

SZ PlusMeinungWelthandel
:Rettet die Globalisierung

Ja, Deutschland ist zu abhängig von China und war es von Russland. Doch sich jetzt abzuschotten, wäre ein Fehler. Es ist der Wettbewerb vieler, der für die Freiheit des Einzelnen sorgt.

Kommentar von Lisa Nienhaus

Globalisierung
:Der Welthandel trotzt allen Krisen

Pandemie, Krieg, gerissene Lieferketten: Trotz allem wächst der globale Warenverkehr. Das zeigt eine McKinsey-Studie. Wer die Gewinner sind - und wer die Verlierer.

Von Marie Vandenhirtz

Globalisierung
:Wie sich Italien der chinesischen Umarmung entziehen will

Der Adriahafen Triest ließ vor zwei Jahren einen chinesischen Bieter abblitzen und verkaufte die Mehrheit an den Hamburger Hafen. Nun kommt China nach dem umstrittenen Cosco-Deal durch die Hintertür wieder rein. Rom ist empört.

Von Ulrike Sauer

SZ PlusMeinungElmos und Hamburger Hafen
:Schluss mit fragwürdigen Einzelfallentscheidungen

Den Verkauf einer Chipfabrik verbieten, den eines Hafenterminals erlauben: Wer soll das noch verstehen? Das Land braucht dringend neue Regeln - und mehr Globalisierung.

Kommentar von Lisa Nienhaus

Stefano Massinis "Die Lehman Brüder"
:Untadelige Bilanzen

Der italienische Schriftsteller Stefano Massini hat die Geschichte der Lehman Brothers geschrieben - als 850-seitiges Versepos.

Von Maike Albath

SZ PlusMeinungDeutschlands Wirtschaft
:Das deutsche Erfolgsmodell ist in Gefahr

Die deutsche Wirtschaft ist lange Zeit erfolgsverwöhnt gewesen - nicht zuletzt durch billige Energie aus Russland. Doch der Wohlstand ist jetzt in Gefahr. Was sich ändern muss. Ein Essay.

Essay von Nikolaus Piper

SZ PlusMeinungAmanda Gormans Rede vor den UN
:Cato, die Jüngere

Amanda Gorman hat bei den Vereinten Nationen eine bessere Klimapolitik angemahnt. Ihre Rede war rhetorisch gut. Doch warum nur wird sie so beharrlich für ein Gedicht gehalten?

Von Felix Stephan

SZ PlusNeuer Club-of-Rome-Bericht
:"Für Experten ist das viel zu dünn"

Weniger Armut, mehr saubere Energie: Der neue Bericht an den Club of Rome enthält manche Schlussfolgerungen, denen man nur zustimmen kann - aber wie sie zustande kommen, bleibt oft unklar. Was Fachkollegen dazu sagen.

Von Marlene Weiß

Internationales Literaturfestival Berlin
:Die Abschaffung der Arten

"Wir verhalten uns wie die Kolonisatoren der zukünftigen Generationen": Mit einer eindringlichen Rede hat David Van Reybrouck das Internationale Literaturfestival Berlin eröffnet

Von Lothar Müller

SZ PlusExklusivHandel mit China
:Ist Deutschland bereit für eine De-Globalisierung?

Russland, China, Golfstaaten: Viele fordern, Handelsbeziehungen zu umstrittenen Ländern zu reduzieren. Jetzt haben Forscher ausgerechnet: Das würde in Deutschland zu einem dramatischen wirtschaftlichen Einbruch führen. Was sie stattdessen raten.

Von Marc Beise

SZ PlusMeinungTaiwan
:Die Welt sollte Pelosi dankbar sein

Der Taiwan-Besuch der US-Politikerin stürzt die Weltwirtschaft in neue Tumulte, ist aber auch ein Augenöffner: Unternehmen und Politik müssen Globalisierung radikal neu denken.

Kommentar von Claus Hulverscheidt

SZ PlusGlobalisierung
:Frankreich geht der Senf aus

Das Land ist für seinen Senf bekannt, ganz besonders für die Kreation aus Dijon. Doch nun ist die Spezialität kaum noch zu bekommen. Über ein Problem von internationaler Tragweite.

Von Michael Kläsgen

SZ PlusMeinungG-7-Treffen
:Endet Globalisierungskritik, wenn der eigene Geldbeutel gefährdet ist?

Der Ukraine-Krieg und Chinas Selbstisolierung beenden das Zeitalter der weltweiten Vernetzung. Aber was kommt danach? Die Gipfelgegner spüren die Unsicherheit - und bleiben lieber zu Hause.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:G7-Gipfel in Elmau: Eine Region im Ausnahmezustand

Die G7-Staaten treffen sich auf Schloss Elmau in Oberbayern. Das gefällt nicht allen.

Von Matthias Köpf und Lars Langenau

SZ PlusMeinungDocumenta
:Die Kunst des Zusammenhalts

In Kassel wird diesmal der Gemeinschaftsgedanke gefeiert. Besucherinnen und Besucher müssen sich nur noch darauf einlassen.

Kommentar von Kia Vahland

SZ PlusHungerkrise
:Es braut sich etwas zusammen

Klimawandel, Pandemie, Inflation - und nun die Blockade der Weizenlieferung wegen des Kriegs in der Ukraine. Das weltweite Versorgungssystem für Getreide steht vor dem Kollaps. Was jetzt noch helfen könnte.

Von Oliver Meiler

Kartografie
:Zertrennte Welten

Ein französischer Atlas zeigt "sichtbare, unsichtbare und sonderbare Grenzen" und versucht auf diese Weise, die Krisen der Welt zu veranschaulichen. Nicht immer gelingt das.

Von Werner Hornung

Staatsgipfel in Elmau
:G-7-Gegner bereiten sich auf Protestaktionen vor

Zum Treffen der G 7 Ende Juni auf Schloss Elmau kündigen zahlreiche Gruppen Demos und Aktionen an - und auch "zivilen Ungehorsam".

Von Matthias Köpf

SZ PlusWirtschaftskrise
:Sri Lanka trudelt der Katastrophe entgegen

Seit Wochen gibt es wütende Proteste, weil Treibstoff und Nahrung knapp sind. Doch die Regierung kann den wirtschaftlichen Niedergang nicht aufhalten - denn keine Branche ist wirklich zukunftsfähig.

Von David Pfeifer, Colombo

SZ PlusMeinungDeglobalisierung
:Die Welt zerfällt

McDonald's stand immer mindestens genauso sehr dafür, dass die Welt zusammenwächst, wie für fettige Pommes. Und jetzt das: Alle 850 Restaurants in Russland sind geschlossen. Beginnt jetzt eine neue Zeit?

Von Jörg Häntzschel

Europa und China
:"Wir sind zurück in den 1920er-Jahren"

Håkan Samuelsson leitete zehn Jahre Volvo, den schwedischen Autobauer mit chinesischem Eigner. Jetzt wechselt er den Job - und sagt eher düstere Veränderungen in der Wirtschaft voraus.

Von Max Hägler

SZ PlusMeinungGlobalisierung
:Die Abhängigkeit von Asien und den USA ist gefährlich

Erst die Pandemie, jetzt der Krieg in der Ukraine: Die Weltwirtschaft zeigt sich so verletzlich wie selten zuvor. Die deutschen Konzerne müssen nun umdenken.

Kommentar von Caspar Busse

Gutscheine: