Auch FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle ist sich in diesem Punkt mit dem Koalitionspartner einig. "Die Zeitachse, die das Reformprogramm bis 2014 festlegt, darf nicht verschoben werden", sagt er im Sommer. Am vergangenen Mittwoch erklärt Brüderle dann: "Man kann sicherlich die Zeitachse modifizieren."

Bild: dpa 29. Oktober 2012, 15:212012-10-29 15:21:25 © Süddeutsche.de/bero/plin