bedeckt München

Nachhaltiger Konsum:Gut fürs Image - aber auch für die Umwelt?

Father and toddler son bathing together PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright SandroxDixCarlox

Kann man diese Flasche wieder auffüllen oder recyceln? Die Hersteller sollen das von Anfang an einplanen.

(Foto: Sandro Di Carlo Darsa/imago)

Mehrere große Händler bieten mittlerweile nachfüllbare Verpackungen an, zum Beispiel für Wasch- oder Spülmittel. Die Konzepte klingen erst einmal gut, doch im Kampf gegen den Plastikmüll helfen sie oft wenig.

Von Lea Hampel und Michael Kläsgen

Es sprudelt, gluckst und schäumt, aber so richtig viel landet nicht in der Flasche. Stattdessen klebt Waschmittel, 30 Grad Color, an den Händen, auf der Jacke, auf dem Fußboden. Die Nachfüllstation für Wasch- und Geschirrspülmittel in einer Münchner Niederlassung der Supermarktkette Basic gibt es nun seit fast zwei Jahren, und doch: Optimal läuft es noch nicht, das Waschmittel, und auch nicht das Konzept als Ganzes.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mittelalter
Die Kriegerinnen
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
AUSTRIA - HEALTH - VIRUS Frau mit Schutzmaske geht am einem geschlossenen Würstelstand bei Naschmarkt in Wien am 10. Apr
Österreich
Wien, ein Trauerspiel
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite