bedeckt München
vgwortpixel

Steuern:Wer von der neuen Pendlerpauschale profitiert

Problemautobahn A2

Blick auf die A2.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Im Rahmen des Klimapakets der Bundesregierung bekommen Pendler, die besonders weite Strecken fahren, mehr Geld. Nun zeigt sich: Knapp sieben Millionen Bürger profitieren davon.

Einer der umstrittenen Punkte im Klimapaket ist die Pendlerpauschale - nun liegen neue Zahlen vor. 6,7 Millionen Steuerpflichtige fahren täglich mehr als 20 Kilometer zur Arbeit, hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berechnet.

Davon gaben 5,8 Millionen (86 Prozent) in der Steuererklärung an, für mindestens einen Teil der Strecke das Auto zu nutzen. Die tatsächliche Zahl der Pendler, die mehr als 20 Kilometer zurücklegen, sei sogar noch höher, so die Statistiker. Denn Zusammenveranlagte werden als ein Steuerpflichtiger gezählt.

Die Berechnung basiert auf der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2015. Neuere Zahlen liegen nicht vor. Die Statistik ist wegen der langen Fristen zur Steuerveranlagung erst etwa dreieinhalb Jahre später verfügbar. Das Klimapaket der Bundesregierung sieht vor, dass Pendler mit langen Arbeitswegen durch eine Erhöhung der Pendlerpauschale von 30 auf 35 Cent entlastet werden.

Umweltpolitik Umsetzung des Klimapakets kommt ins Stocken

Große Koalition

Umsetzung des Klimapakets kommt ins Stocken

Ursprünglich wollte die Bundesregierung ihr milliardenschweres Klimaschutzpaket am Mittwoch beschließen. Doch die CSU rief am frühen Morgen Halt - und das Kanzleramt schmollt.   Von Stefan Braun