bedeckt München

Modelabel Riani:"Wir fühlen uns im Stich gelassen"

Arbeiten auf Zuruf: Mona und Martina Buckenmaier an ihrem Arbeitsplatz in Schorndorf.

(Foto: Riani/oh)

Das Jahr 2021 wird für die Modebranche richtig bitter, warnen die Chefinnen des deutschen Labels Riani. Unterkriegen lassen sich Mona und Martina Buckenmaier davon nicht, sie wollen vor Gericht die baldige Öffnung der Läden erzwingen.

Von Silvia Liebrich

Mona und Martina Buckenmaier sitzen sich im Büro am Firmensitz im schwäbischen Schorndorf direkt gegenüber. Gemeinsam haben sie Riani bisher ganz gut durch die Krise gebracht. Was auch daran liegen dürfte, dass es den beiden nicht an Kampfgeist mangelt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Impfung beim Hausarzt
Impfen und Vorsorge
Wenn Bürokratie tödlich sein kann
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Coronavirus - Hof
Pandemie
Wie wurde Hof zum Corona-Hotspot?
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Sad teenage student girl sitting at campus during autumn Kyiv, Kyiv City, Ukraine PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_DMB
Psychologie
"Die jungen Menschen verdienen Anerkennung"
Zur SZ-Startseite