bedeckt München 30°

Kluft zwischen Arm und Reich:Schatten als Luxus

Schatten im Bushäuschen bekommen fast nur Menschen in den reichen Teilen von Los Angeles. In den ärmeren Gegenden verkaufen sich die Werbeflächen nicht, die den Umbau finanzieren sollen.

(Foto: Robert Landau/Mauritius Images)

Im Sonnenschein-Paradies Kalifornien ist Schatten ein Gut, das es nur für Reiche unbegrenzt gibt. Für alle anderen ist die brütende Hitze ein echtes Problem. Über ein Symbol der sozialen Ungerechtigkeit.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Wer soziale Ungerechtigkeit in Los Angeles sehen will, den Unterschied zwischen stinkreich und bettelarm, der sollte an einem Montagmorgen zur Straßenecke Western/Slauson im Viertel Chesterfield Square kommen. Die Gegend gilt als die gefährlichste der Stadt, in den vergangenen sechs Monaten hat es dort laut Polizeistatistik 132 Gewaltverbrechen gegeben. Der Parkplatz des Supermarkts gilt als Umschlagplatz für geklaute Telefone und Drogen, auf der anderen Straßenseite können die Leute Edelsteine kaufen - bei Mufflers für die Autofelgen und bei Mr Bling Gold Teeth für die Zähne.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Karl Leisner Priester KZ Dachau Weihe
KZ Dachau
Der Erlöste
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Zur SZ-Startseite