Landwirtschaft "Du fliegst nicht und läufst barfuß, na toll"

Die Frage nach der Zukunft der Landwirtschaft treibt beide um: Magnus Hansen (links) betreibt den Hof gemeinsam mit seinem Vater, sein Bruder Fridtjof studiert und kämpft für einen stärkeren Schutz der Natur.

(Foto: OH)

Magnus und Fridtjof Hansen sind Brüder und auf einem Hof in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen. Heute ist der eine konventioneller Landwirt, der andere setzt sich für Naturschutz ein.

Von Anke Lübbert

Die Erde, die er zwischen den Händen hält ist feucht und dunkelbraun, sie riecht nach Lehm. "Alles voll mit Regenwurmkacke", sagt Magnus Hansen. "Ich liebe das, wenn der Boden so durchwurzelt ist." Im August hat er Erbsen und andere Zwischenfrüchte gesät, eine Art Pflegeprogramm, bei dem der Boden fit gemacht wird für eine neue Runde. Magnus Hansen ist 28, er führt den Hof bei Grimmen, Vorpommern, seit vergangenem Jahr zusammen mit seinem Vater. Jetzt zeigt er seinen schönsten Acker. Man ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Landwirtschaft Räuschling statt Riesling

Wein

Räuschling statt Riesling

Die Reblaus und zwei Weltkriege haben die Vielfalt des Weins stark dezimiert. Nun wurden 350 alte Rebsorten wiederentdeckt. Sie könnten den Anbau in Deutschland revolutionieren. Eine Weinprobe.