Hausgeräte:Ferien in der Küche

Hausgeräte: Kochen ist gerade angesagt: Küchen verkaufen sich in der Pandemie besonders gut.

Kochen ist gerade angesagt: Küchen verkaufen sich in der Pandemie besonders gut.

(Foto: Imago, Getty, Collage: SZ)

In der Pandemie sitzen und arbeiten viele Menschen zu Hause, oft am Esstisch - und kommen da auf die Idee, sich neue Küchen und Utensilien anzuschaffen. Über den Boom der Hausgeräte.

Von Caspar Busse und Paulina Würminghausen

Seit 30 Jahren geht Ferdinand von Schirach zum Frühstücken ins Café. Er esse eigentlich nie zu Hause, schrieb der Jurist und Bestsellerautor unlängst in dem kleinen Gesprächsband mit dem Titel "Trotzdem". Doch in der Pandemie habe er nun zum ersten Mal versucht, Eier zu kochen - und es habe sofort nach verbranntem Plastik gestunken. Der Mann vom Reparaturservice habe dann festgestellt, dass die Transportsicherungen unter den Herdplatten noch nicht entfernt worden seien. "Ich hatte in der Wohnung, in der ich seit 15 Jahren wohne, tatsächlich noch nie eine der Platten angeschaltet", berichtet Schirach in seinem Buch.

Zur SZ-Startseite
Pater Prof. Johannes B. Freyer OFM

SZ PlusReden wir über Geld
:"Heutzutage können Geld und Profit zum Gottesersatz werden"

Johannes Freyer arbeitete mal bei einer Bank. Jetzt ist er Franziskanerpater und Theologieprofessor. Ein Gespräch über ein Leben mit 150 Euro im Monat, nachhaltiges Investieren und das Horten als Ursünde.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: